Artikel-Schlagworte: „auerochsen“

Im Wappen von Auerbach findet man ja den Auerochsen oder Ur, und das seit dem Jahre 1409.
Der Auerochse wurde schon vor 250000 Jahren nachgewiesen, jedoch vor ca. 350 Jahren ausgestorben, bedingt durch Waldrodung und Jagd. Die Brüder Heinz Heck und Lutz Heck haben in den 30er Jahren erfolgreich eine Rückzüchtung versucht. Aus verschiedenen Hochlandrinder und Steppenrinder wurde eine widerstandsfähige Rindrasse gezüchtet, die dem Auerohschen sehr nahe kommt.
Mittlerweile gibt es mehrere tausende davon in Europa.

Auch in Auerbach wurde der Aueroche erfolgreich wieder eingegliedert im Naturschutzgebiet Grubenfelder Leonie.
Es sollen schon mehr als 30 Tiere sein die man besichtigen kann, vorausgesetzt, sie lassen sich sehen 😉